Anzeichen einer Leberschwäche

schmerzen Woran kann man eine Leberschwäche erkennen und bei welchen Leber Symptomen sollte man unbedingt einen Arzt zurate ziehen? Warnzeichen einer nicht genügend gut funktionierenden Leber können
eine ständige Müdigkeit oder geringe körperliche Belastbarkeit sein. Aber zum Beispiel auch in den Rücken ausstrahlende Schmerzen, welche im Oberbauch beginnen, sollte man durch seinen Hausarzt abklären lassen. Stellt dieser einen hohen Cholesterinspiegel fest oder auch andere erhöhte Leberwerte, wird der Arzt weitere Untersuchungen vornehmen um bedrohliche Krankheiten auszuschließen. Auch eine leichte Gelbfärbung der Haut bzw. des weißen Anteils der Augen muss unbedingt abgeklärt werden.
Stellt Ihr Arzt trotz ausführlicher Untersuchungen keine Erkrankung der Leber fest, ist es trotzdem angebracht, Ihrer Leber ein wenig Achtsamkeit zu schenken und sie zu entlasten.
Verzichten Sie eine zeitlang auf jeglichen Alkoholkonsum, ernähren Sie sich gesünder, als bisher und führen Sie gegebenenfalls eine Leberreinigung durch - sie werden schnell merken, wie gut diese Maßnahmen Ihrer Leber tun.
Symptome wie Müdigkeit und depressive Verstimmungen, ziehende Schmerzen oder massives Völlegefühl bereits nach wenigen Bissen lassen schnell nach.
Auch starke Blähungen können Anzeichen für eine Leberschwäche sein und bedürfen einer Entlastung der Leber. Schwindelattacken und Sehstörungen können ebenfalls Hinweis auf eine schlechte Entgiftungsfunktion der Leber sein, die nach einer Leberreinigung verschwunden sein sollten.

Wenn Sie an einem belasteten Arbeitsplatz arbeiten, sei es in einer Druckerei oder auch in einem mit vielen Druckern und Kopiergeräten ausgestattetem Büro, einer Lackiererei, in einer Reinigung - so sollten Sie am besten regelmäßig eine Leberreinigung durchführen. Ebenso, wenn Sie in einer Fabrik oder sonstigen Produktionsstätte arbeiten, in der mit giftigen Chemikalien gearbeitet wird, ist eine erhöhte Achtsamkeit bezüglich Ihrer Leber von Vorteil.