Zielgruppen, für die eine Leberreinigung sinnvoll ist

trinken Personen, die unter verschiedenen Vorerkrankungen leiden, die das Herz-Kreislauf- und Verdauungssystem, Krebserkrankungen sowie entzündliche Vorgänge betreffen und körperlich geschwächt sind, sollten unbedingt eine Leberreinigung
nur dann durchführen, wenn fachlich versiertes Personal oder ein Arzt dabei sind. Dies gilt ebenso für die Leberreinigung durch das Heilfasten und Fastenkuren. Darüber hinaus können während der Leberreinigung und danach Komplikationen auftreten, die auch bei gesunden Menschen zu erwarten wären. Aus diesem Grund ist es ratsam, fachliche Begleitung hinzu zu ziehen. Wenn Menschen bereits Gallensteine hatten und haben, benötigen diese ebenfalls eine professionelle Beobachtung.
Die Zielgruppen für eine Leberreinigung sind insbesondere gesunde, erwachsene Menschen. Ältere und geschwächte Personen sollten von einer Leberreinigung eher absehen, da diese eine zu starke Belastung für den Organismus darstellen kann.
Eine Leberreinigung ist eine ausgezeichnete sanfte Variante, um einen übermäßig hohen Cholesterinspiegel zu verringern. Patienten, die unter einer ungenügenden Verdauung von Nahrungsfett leiden und nach der Aufnahme fettreicher Mahlzeiten eine lange Zeit unter Völlegefühl und unter Blähungen leiden, können durch eine Leberreinigung Besserung erwarten.

Darüber hinaus sind Beschwerden wie Schlafstörungen, Schulterschmerzen, schmerzhaftes Ziehen im rechten Oberarm sowie in der oberen Rückenpartie Anhaltspunkte dafür, dass eine Leberreinigung durchgeführt werden sollte. Auch andauernde Müdigkeit und leichte kolikartige Beschwerden der Galle können durch eine Leberreinigung verschwinden. Darüber hinaus ist eine Leberreinigung für Menschen empfehlenswert, die wenig körperliche Bewegung erfahren und kaum Sport treiben, viele Medikamente einnehmen, ihre Leber unterstützen möchten und alternative heilkundliche Verfahren dafür anwenden.